Landeslehrpreis setzt die richtigen Zeichen

Mit den Stimmen von FDP, CDU, SPD und Grünen hat der Landtag beschlossen, erfolgreiche Lehre an den nordrhein-westfälischen Hochschulen durch die Einführung eines Landeslehrpreises zu würdigen. Besondere Berücksichtigung sollen Lehrformate finden, die digitale Methoden und neue Medien verwenden. Der Sprecher für Hochschulpolitik der FDP-Landtagsfraktion, Moritz Körner erklärt:

„Nordrhein-Westfalen bildet den größten Hochschulraum Europas. Hier leisten die Lehrenden bereits ausgezeichnete Arbeit. Bisher werden aber hauptsächlich nur die exzellenten Forschungsleistungen an den Hochschulen wahrgenommen, hervorragende Lehre findet kaum Beachtung. Das möchten wir ändern. Mit der Verleihung eines Landeslehrpreises, so wie es auch andere Bundesländer bereits machen, würdigt die Landesregierung die erfolgreiche Lehre an den Hochschulen und schafft durch den entstehenden Wettbewerb einen anspornenden und motivierenden Effekt. Die Landesregierung wird ein Konzept zur Vergabe dieses Preises entwickeln und nimmt dabei herausragende und innovative Lehrleistungen in den Blick. Außerdem soll den unterschiedlichen Fächergruppen und Hochschularten Rechnung getragen werden. Der Landeslehrpreis ist ein wichtiges Signal an alle engagierten Lehrenden in Nordrhein-Westfalen.“